Brustvergrößerungs-OP

Aug 16th, 2011 | By | Category: Dicke Titten | Insgesamt Gelesen: 37 | Heute Gelesen: 1
SexFuerAlle

















Die wohl meist durchgeführte Schönheitsoperation ist die Brustvergrößerung. Das ist kein Wunder, wird doch die weibliche Brust als größtes Geschlechtsmerkmal bei Frauen angesehen. Viele Frauen, die selbstkritisch sind, oder einfach nur unzufrieden sind, entscheiden sich für eine Operation, die ihnen einen größeren Busen verspricht. Eine Vergrößerung der Brust wird durch das Einsetzen von Silikonimplantate erreicht. Für viele Frauen, die zu kleine, oder hängende Brüste haben, bedeutet dies eine enorme seelische Belastung. Durch die Vergrößerung erlangen sie eine neue Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit und haben danach auch viel mehr Spaß am Liebe machen. Auch eine Brustvergrößerung ist ein operativer Eingriff, der für den Körper eine Belastung darstellt. Aus diesem Grund sollte eine Operation gut überlegt werden.








Die Operation wird in der Regel unter Vollnarkose durchgeführt. Dem Chirurgen stehen gleich mehrere Möglichkeiten offen, mit welcher Schnittführung er die Operation durchführen möchte. Auf welche Schnittführung die Entscheidung auch fällt, geschieht diese zusammen mit der Patientin im Rahmen eines Vorgesprächs. Bei dieser Gelegenheit werden alle Vor- und Nachteile einer Operation angesprochen und die Patientin hat nun auch noch mal die Möglichkeit, Antworten auf ihre Fragen zu erhalten. Eine Erfolgsgarantie gibt es auch bei einer Brustvergrößerung leider nicht. Während, oder nach der Operation können Komplikationen auftreten.








Zu diesen gehören Einblutungen, Infektionen, Fehlstellungen der Brust nach erfolgter Operation, verzögerte Heilung der Narbe etc. Doch diese Komplikationen sind selten. Ebenfalls selten können Verhärtungen in der Brust auftreten. Geschieht dies wider Erwarten, so könnte das eine Indikation für den Austausch der eingesetzten Silikonimplantate sein. Patientinnen müssen mit 2 – 3 Tagen Klinikaufenthalt rechnen. In den darauf folgenden 4 bis 6 Wochen müssen die Patientinnen einen Stütz-BH tragen. Die allgemeine Kontrolle, etwa 10 bis 12 Tage nach dem Eingriff kann vom Hausarzt durchgeführt werden.








Sexbilder für HandyDem Chirurgen stehen mehrere Möglichkeiten offen, was die Schnittführung bei der Brustvergrößerung betrifft. Zum einen kann er eine Schnittführung im Warzenvorhof wählen. Hier kann er die Silikonimplantate schonend in die Brust einführen. Die Nähte sind nach einiger Zeit so gut wie unsichtbar. Die zweite Möglichkeit ist der Schnitt in den Achselhöhlen, was zum Vorteil hat, dass hier die Narben absolut unauffällig bleiben. Werden größere Silikonimplantate eingesetzt, bleibt dem Chirurgen nur die Möglichkeit, diese über einen Schnitt in der Brustumschlagfalte einzusetzen. Die Narben hier sind direkt nach der Operation auffälliger, doch nach dem Verheilen sind sie kaum noch wahrnehmbar. Unabhängig von der gewählten Schnittführung können die Silikonimplantate über, oder unter der Brustmuskulatur platziert werden.








Silikonimplantate werden heutzutage mit modernster Technologie hergestellt. Sie gelten als absolut sicher, einige Hersteller geben auf ihre Implantate sogar eine lebenslange Garantie. Auch die Behauptungen, Silikonimplantate würden das Brustkrebsrisiko erhöhen, wurden bereits durch unzählige Studien widerlegt. Auch besteht keine Lebensgefahr, wenn die Implantathülle einen Riss bekommt, was auch nicht passiert, wenn man sich in kompetente Hände begibt. Auch wenn eine Brustvergrößerung bereits zu den Routineeingriffen zählt, sollte man sich Gedanken darüber machen, wo man sich operieren lässt. Eine persönliche Empfehlung wäre hier angebracht, von persönlichen Kontakten, die mit einer Klinik bereits positive Erfahrungen gemacht hatten. Die andere Seite der Medaille zeigt auch, dass immer mehr junge Mädchen sich von Schönheitswahn anstecken lassen.








Mit einer Brustvergrößerung sollte man in jedem Fall so lange warten, bis die Entwicklung des Körpers – und somit auch die der Brust – vollständig abgeschlossen ist. An dieser Stelle noch mal der Hinweis: Auch eine Brustvergrößerung ist ein operativer Eingriff, der genauestens überlegt werden sollte. Die Wahl der Klinik und ein ausführliches Arzt-Patienten-Gespräch gehören zu den elementaren Dingen, die man in der Vorbereitung beachten sollte.

This post was written by

SexFuerAlle – who has written 4 posts on Privatamateure Deutschlandweit.

Send an Email

Tags: , , , , , ,

Insgesamt Gelesen: 37 | Heute Gelesen: 1

Comments are closed.